RET-Solar, RETSolar, Ortenau, Ortenaukreis, Solarstrom, Fotovoltaik, Beratung, Planung, Projektierung, Montage, Anmeldung beim EVU (Energie-Versorgungs-Unternehmen),
Inbetriebnahme, Photovoltaik, Baden, Solarstrom, erneuerbare enegie, öko strom, Kleinoberfeldstrasse, Wechselrichter, RET, 77966 Kappel-Grafenhausen

ret solar, Solarstrom, Fotovoltaik
 
Home Ausrichtung/Ertrag
  Photovoltaik

 


Funktion
Globalstrahlung
Ausrichtung/Ertrag
Referenzprojekte



 

Ausrichtung und Ertrag

Die optimale Ausrichtung der Photovoltaikmodule von 28° (Dachneigung) nach Süden verspricht den höchstmöglichen Stromertrag von 100%.

In Süd-Deutschland kann mit etwa 850 bis 1000 kWh Stromertrag pro 1 kWp installierte Photovoltaikleistung gerechnet werden. Eine standortabhängige genauere Bestimmung kann mittels nachfolgender Kalkulationstabelle durchgeführt werden.
Anhand des folgenden Diagramms können Sie den Einfluss der Ausrichtung von Solarzellen auf den Stromertrag ersehen (Modulneigung = Dachneigung.



Der Solarertrag ist abhängig von Standort, Dachformen und Neigung.

Selbst bei Ost- oder Westausrichtung ist noch immer ein wirtschaftlicher Betrieb möglich.

Die Grafik zeigt die wichtigsten Kombinationen aus Dachform, Ausrichtung und Dachneigung. Jenes Dach, das man zunächst als das beste hält - das Satteldach mit Südausrichtung und rund 30 Grad Neigung- verspricht zwar mit knapp 100% tatsächlich den besten Ertrag, aber es nutzt nur 57,5 % der Grundfläche des Hauses mit quadratischem Grundriss. Deutlich besser ist das Pultdach. Der Ertrag liegt bei knapp 100 %, aber die solar nutzbare Dachfläche beträgt 115% der Hausgrundfläche.

Erstaunliche Werte ergeben sich bei Satteldächern mit einer Ost-West-Ausrichtung. Zwar kann man auf Grund der ungünstigeren Ausrichtung nur mit 70-87% des Ertrages rechnen, doch die nutzbare Dachfläche ist mit bis zu 200% im Vergleich zur Grundfläche extrem hoch.

 
  ret-solar.de 2007   unternehmen | photovoltaik | produkte| kosten | sitemap | kontakt | impressum